November 2019
M T W T F S S
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Seguici su Facebook
Erster Stock – Saal 9 – Die Gemälde des 16. Jahrhunderts
Im Saal 11 sind die Malereien des 16. Jahrhunderts ausgestellt, um die lebendige Debatte zwischen dem Klassizismus und dem Naturalismus zu veranschaulichen und zeigt die neuen großen und theatralischen Gemälde.


Salvator Rosa
Lot und die Söhne
Mitte des 17. Jahrhunderts

Das Gemälde wurde Mitte des 16. Jahrhunderts von Salvator Rosa gemalt, der seine Unterschrift in einem kleinen Kästchen am unteren Teil des Bildes verzeichnet.
Das Gemälde, das sehr ländlich geprägt ist, erzählt das Ereignis von Lot, der durch seine Töchter betrunken ist. Die Szene wird von einem dunklen, an Wolken reichen Himmel, der von Sternen beleuchtet wird, gekrönt; Die drei Personen, die von einem inneren Licht, das die Fülle der Gewänder und der bildhauerischen Besetzung erhöht, werden unter die Lupe genommen und sind von theatralischen Gesten animiert
.

Lot e le figlie

 


Der Unbekannte aus Siena
Memento Mori/ Vanitas
Drittes Jahrzehnt des 16. Jahrhunderts

Das Gemälde, das wahrscheinlich um 1620 in der Toskana erstellt wurde, präsentiert eine grauenhafte Vergänglichkeit, eine schreckliche Flucht aus dem Leben. Es ist die schreckliche Erzählung von einem normalen Mann: die Zeit seines Lebens auf der Erde ist abgelaufen und wird durch eine Sanduhr dargestellt, der Tod, der zäh und ohne Resignation das Dunkle, das er noch vor sich hat, mit den Händen greifen zu wollen scheint, sammelt flink das Unglückliche auf.

Memento Mori / Vanitas

 


Pietro della Vecchia
Moses und Aaron mit dem Pharao
zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts

Das Gemälde, das zur zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts gehört,  wird Pietro della Vecchia zugeordnet. In seinem Venezianischen Geschmack präsentiert er das Gemälde Moses und Aaron mit dem Pharao. Die Farbtöne zeigen ganz klar den Einfluss des Caravaggio, obwohl es eigentlich der venezianischen Kultur zugeordnet wird.

Mosè e Aronne col Faraone

 


Der unbekannte des Caravaggio
Der Heilige Girolamo
Erste Hälfte des 17. Jahrhunderts

In diesem Gemälde, das in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts von einem Künstler gemalt wurde, der ganz klar von Caravaggio abstammte, finden wir raue Module und mögliche Zugehörigkeiten zu Michelangelo Merisi. Der Heilige Girolamo wird wie ein alter Kardinal, der seine Kleidung ausgezogen hat und damit beschäftigt ist, die heiligen Texte zu schreiben und zu übersetzen, dargestellt.

San Girolamo

 


Ermanno Stroifi
Bacco und Arianna
17. Jahrhundert

Das Gemälde, das lange Bernado Strozzi gehörte, war als ein Werk von Ermanno Stroifi  bekannt, der ein venezianischer Lehrling eines großen Meisters aus Genua war. Das Gemälde stellt die Hochzeit zwischen Bacco und Arianna in diesem Moment dar, in dem der Diadem des Gatten bereit ist, in den Himmel geworfen und zu Sternbildern zu werden. Bacco wird mit Tönen des Caravaggio beschrieben, mit geröteten Händen und einem braunen Teint, der von der Luft  kommt. Unfähig andere anschauen zu können, reicht die  nackte Arianna in Anwesenheit des kleinen Cupido dessen Hand dem Bräutigam - in einem Stil des Michelangelo.

Bacco e Arianna

 


Monsù Desiderio
Die Geburt
Die Flucht nach Ägypten

17. Jahrhundert

Das Gemälde „Die Geburt“ stellt mit der „Flucht nach Ägypten“ eine Verbindung her. Beide Werke, die sich in einem sehr guten Zustand befinden, bilden genau die einzelnen Architekturen ab, in dessen Ruinen sich gotische Konstruktionen befinden. Es erscheint eine stürmische Welt, in der die atmosphärischen Gegebenheiten betont werden und dazu beitragen, dass der Sonnenuntergang die Gewissheiten des Mannes der Renaissance interpretiert.

La Natività

La Fuga in Egitto